Herausfordernde Beratungssituationen...

Unter diesem Motto stand unsere erste Gruppensupervision für TrageberaterInnen. Die Arbeit der TrageberaterIn hat viele Facetten und überall können Konflikte auftreten: im Bereich der Teamarbeit, Organisation, Verantwortung ebenso, wie im Umgang mit den Eltern, deren Gefühlen, Wünschen und Zielen. Dafür ist es wichtig, die Rolle als BeraterIn zur eigenen Abgrenzung zu definieren, den Beratungsauftrag im Blick zu haben und bei Bedarf angemessen reagieren und den Auftrag auf Wunsch der Eltern anpassen zu können. Wichtig ist dabei die Selbstanbindung und Zuordnung, auf welcher Ebene das Problem liegt oder warum eine Beratung gerade in Bereiche abschweift, die gar nicht zur eigentlichen Beratung gehören. Anhand einiger Beispiele, aber auch Wahrnehmungsübungen haben wir geschaut, welche Situationen wann und warum Stress in uns auslösen und diese dann umfassend reflektiert, um ihnen in der Zukunft gelassener und souverän begegnen zu können. Der Tag hatte für alle etwas unheimlich stärkendes und hat uns darin bestätigt, dieses wichtige Thema in unser Fortbildungsprogramm aufgenommen zu haben, so dass die nächsten Termine für 2018 sogar bereits festgelegt sind.